Annie Ernaux „Die Scham“

Annie Ernaux zählt zu den bedeutendsten Schriftstellerinnen Frankreichs und wurde auch in 2020 wieder für den Nobelpreis ins Gespräch gerbracht. Ihre Bücher sind ausschließlich biografisch begründet, ihr Leben, ihre Erinnerungen teilt sie mit ihren LeserInnnen. Dabei geht sie weniger chronologisch vor, als sich je einem Schwerpunktthema zu widmen. In „Der Platz“ ist das Thema ihr …

Weiter lesen …Annie Ernaux „Die Scham“

Lieben und schreiben

Ein neuer Roman von Lily King, die einigen vielleicht bekannt ist durch ihr Buch „Euphoria“. Das habe ich damals nicht gelesen, bin jetzt aber sehr angetan vom neuen Buch der Autorin, „Writers and Lovers“. Casey, die in Wirklichkeit Camila heißt, steckt in einer ziemlich existentiellen Krise. Das Übliche, das einer jungen Frau widerfahren kann: Freund …

Weiter lesen …Lieben und schreiben

Dankbarkeit zeigen

Der neue Roman von Delphine de Vigan „Dankbarkeiten“ hat mich sehr berührt und nachdenklich gestimmt. Erzählt wird die Geschichte von Michka, der nach und nach die Wörter abhanden kommen. Ihr Zustand verschlechtert sich, so dass Marie, die von Michka als Kind oft behütet wurde, sich gezwungen sieht, Michka in ein Altenheim zu geben. Dort leidet …

Weiter lesen …Dankbarkeit zeigen

Prosa im Reiseführer

Der Reiseführer „Lübeck & Lübecker Bucht“ ist gerade in neuer, aktualisierter Auflage im Via-Reise-Verlag erschienen. Warum schreibe ich das? Auf Seite 44 wird Prosa-Der Buchladen als Einkaufsadresse im Kapitel über Lübeck kurz beschrieben. Das freut uns natürlich sehr. Ansonsten: schöner, kleiner Reisebegleiter mit Tourentipps, Historischem und allen sonstigen Informationen, die für einen Aufenthalt hier bei …

Weiter lesen …Prosa im Reiseführer

Gruselroman als Wohlfühlszenario

Das war eine echte Überraschung, der Roman „Sladehouse“ von David Mitchell. Der Autor ist sicher einigen bekannt als Verfasser von „Der Wolkenatlas“ oder „Die Knochenuhren“ – allesamt Erfolgsromane und hochgelobt dazu. Allesamt von mir noch nicht gelesen…. Nun also als Anfang „Sladehouse“, den mir ein befreundeter Buchhändler sehr ans Herz legte und ich werde ihm …

Weiter lesen …Gruselroman als Wohlfühlszenario

Ann Patchett, Das Holländerhaus

Einen richtig schönen, wenn auch durchaus traurigen Schmöker hat Ann Patchett gerade eben neu veröffentlicht. Wir haben ihn im englischen Original vorrätig und hoffentlich ab Ende der Woche auch wieder in der deutschen Übersetzung von Ulrike Thiesmeyer, erschienen im Berlin Verlag, 22 Euro. Das Holländerhaus heißt so, weil es ursprünglich Holländer in der Nähe New …

Weiter lesen …Ann Patchett, Das Holländerhaus

Noch ein Titel der Shortlist zum Preis der Leipziger Buchmesse: Ingo Schulze, Die rechtschaffenen Mörder

Es folgt der dritte Titel der Liste zum Preis der Leipziger Buchmesse: Ingo Schulze erzählt hier aus drei verschiedenen Perspektiven von Norbert Paulini, einem legendären Antiquar und Buchliebhaber aus Dresden. Der Anfang kommt gemütlich daher und erzählt vom Aufwachsen und Großwerden Paulinis. Die Sprache ist knapp, aber fein, ein Wohlfühltext, der aus einer anderen Zeit …

Weiter lesen …Noch ein Titel der Shortlist zum Preis der Leipziger Buchmesse: Ingo Schulze, Die rechtschaffenen Mörder