Nicht verzagen – Prosa wagen!

Die Zeiten sind ein wenig hart, finde ich. Das Einhalten der Regeln erfordert immer mehr Disziplin und so langsam aber sicher ist es den Menschen anzumerken, wie viel Energie diese Pandemie kostet. Aber es nützt nichts, es wird wahrscheinlich erstmal noch härter kommen. Was also tun? Solange die Lieferketten im Buchhandel noch bestehen, auch das …

Weiter lesen …Nicht verzagen – Prosa wagen!

In einem Dorf auf Sardinien

Michela Murgia, Accabadora Die Bücher kommen zu den richtigen Zeiten, scheint mir. Gerade habe ich „Kindheit“ von Tove Ditlevsen beinahe verschlungen, da treffe ich auf den Debütroman der sardischen Autorin Michela Murgia. Von ihr hatte ich vor einigen Jahren „Chiru“ gelesen, (die Geschichte einer Frau, die junge Menschen ins Leben, in die Gesellschaft führt) das …

Weiter lesen …In einem Dorf auf Sardinien

Dänemark in den 1920ern

Tove Ditlevsen, Kindheit Ein schmales Buch, das es in sich hat. Tove Ditlevsen war eine dänische Autorin, die in Dänemark stets viele Leserinnen und Leser fand. In Deutschland gab es bislang als Übersetzung nur einige wenige Bücher, auch der dritte Teil der autobiographischen Kopenhagen-Trilogie „Abhängigkeiten“ war erhältlich. Als Erstübersetzungen erscheinen nun bei Aufbau alle Teile, …

Weiter lesen …Dänemark in den 1920ern

Leben im 16. Jahrhundert

Maggie o´Farrell, Judith und Hamnet Agnes kämpft um ihren Sohn Hamnet, der Beulen am Hals hat. Als Kräuterheilkundige wartet sie mit allem auf, das ihr zu Gebote steht, doch der Elfjährige stirbt. Die Trauer der Familie um den Sohn nimmt den größten Teil dieses fantastischen Romans ein, der intensiv das 16. Jahrhundert lebendig werden lässt …

Weiter lesen …Leben im 16. Jahrhundert

Die Marschallin

Die Marschallin von Zora Del Buono Familiengeschichte, historischer Roman, und dazu spannend und packend – ich bin begeistert von diesem Roman. Erzählt wird die Geschichte der Großmutter der Autorin gleichen Namens. Diese ist geboren in Slowenien, verheiratet in Italien und gestorben im ehemaligen Jugoslawien. Eine glühende Kommunistin, die sich dennoch ein luxuriöses Leben in Bari …

Weiter lesen …Die Marschallin

Abholzeiten ab dem 12. Januar 2021

Ab dem 12. Januar sind wir von Dienstag – Samstag zwischen 13 und 15 Uhr vor Ort und übergeben Ihnen Ihre Bestellungen kontaktlos und mit einer Rechnung, die Sie bitte überweisen. Keine Zahlung in bar oder mit EC-Karte möglich. Bestellungen bitte über das Kontaktformular auf dieser Seite, per Mail  an  info@prosa-buchladen.de oder telefonisch. Wir freuen …

Weiter lesen …Abholzeiten ab dem 12. Januar 2021

Der Vergangenheit auf die Spur kommen

David Grossman, Was Nina wusste, aus dem Hebräischen von Anne Birkenhauer In diesem Roman reisen Großmutter, Mutter und Tochter sowie der Vater der Tochter zusammen auf die frühere Gefangeneninsel Goli Otok im ehemaligen Jugoslawien. Sie drehen einen Film über das prägende Ereignis in der Biografie Ninas, deren Mutter Vera als junge Frau auf Goli Otok …

Weiter lesen …Der Vergangenheit auf die Spur kommen

Island

Joachim B. Schmidt, Kalmann Kalmann ist ein Haifischjäger und der selbsternannte Sheriff eines kleinen Dorfes in Island, erkennbar am Cowboyhut und der „Mauser“, die er im Pistolengürtel stets bei sich führt. Und Kalmann, das wird sofort deutlich, ist offensichtlich so schlau wie beschränkt, so liebenswert wie cholerisch und ein Mensch, der vieles gedanklich durchdringt und …

Weiter lesen …Island

Tante Martl

Ich muss Ihnen noch schnell von einem Buch berichten, auch wenn dieses, wie so viele Bücher in diesem Corona-Weihnachten, vor dem 24. wegen Lieferengpässen wohl nicht mehr kommen wird: Tante Martl von Ursula März. Selten habe ich so herzhaft gelacht und das tut einfach gerade richtig gut. Eigentlich ist das Thema gar nicht so leichtfüßig, …

Weiter lesen …Tante Martl

Helfen Sie der Lübecker Kultur, kaufen Sie mehr Schirme!

Die Lübecker Kulturtafel hat sich etwas einfallen lassen: praktische und auch noch hübsche Rettungsschirme für das Lübecker Wetter, aber in erster Linie zugunsten der Lübecker Kultureinrichtungen. Zum Preis von 20 Euro gibt es sie ab sofort auch bei uns zu kaufen. Der Erlös aus dem Verkauf des Kultur-Rettungsschirmes geht komplett an die Kulturorte unserer Stadt. …

Weiter lesen …Helfen Sie der Lübecker Kultur, kaufen Sie mehr Schirme!