Kurzankündigung zu Veranstaltungen im März

8. März: Gedok in der Holstenstraße: Matinee für die Nobelpreisträgerin Olga Tokarczuk. Vortrag der Oldenburger Literaturwissenschaftlerin Anna Auguscik zur Nobelpreisträgerin, die in ihrem Heimatland Polen und nun auch weltweit eine wichtige Stimme ist. In Zusammenarbeit mit dem Lübecker Frauenbüro. Vorverkauf ab Mitte Februar hier bei uns.

18. März „Gibt es ein Lesen nach dem Tod?“ Im Rahmen der Ausstellung und Veranstaltungsreihe „Was bleibt“ laden wir ein zu einer Lesung zur Erinnerungs-und Erbkultur in der Literatur. Karten bei Prosa
„Was bleibt“ wird veranstaltet vom Diakonischen Werk Schleswig-Holstein, der Gemeindediakonie Lübeck, der Vorwerker Diakonie und dem Ev.-Luth. Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg. Die Ausstellung läuft vom 18. März bis 29. März 2020 im Marienwerkhaus Lübeck. Zahlreiche Veranstaltungen, Diskussionsrunden und Fachvorträge finden an verschiedenen Orten statt.

19. März: Prosas Abendbrot, ausverkauft

24. März: die Buchhandlung Bücherliebe aus Stockelsdorf und Prosa veranstalten einen Abend gemeinsam mit der Gleichstellungsstelle Stockelsdorf. Im Gemeindesaal des Rathauses wird Britta Jürgs aus drei Büchern ihres AvivA Verlages lesen, begleitet von einem Streichquartett. Vorverkauf bei Prosa.

30. März, „Tandems“, Birgit Kubasch und Katrin Bietz stellen Bücher vor, Hanse-Residenz, Vorverkauf bei Prosa